Deutscher Außenhandel

Warum Agrarhandel?

Bananen aus Ecuador, Kaffee aus Kenia, argentinische Steaks, Schweizer Käse, französischer Rotwein, Pfeffer aus Vietnam – vieles auf unserem Speiseplan wurde aus anderen Ländern nach Deutschland eingeführt. Agrarimporte bringen also Vielfalt auf unseren Tisch. Auf der anderen Seite exportiert auch die deutsche Landwirtschaft ihre Produkte – und bereichert damit die Speisepläne der Bevölkerung unserer Nachbarländer. Agrarhandel ist ein wichtiger Faktor für Wirtschaft und Wohlstand. Aber auch hochwertiges gesundes Pflanzgut ist Voraussetzung für eine nachhaltige, gesunde Erzeugung in den Zielländern.

Broschüre Agrarexporte verstehen - Fakten und Hintergründe

In diesem Abschnitt finden Sie aufbereitete Daten in Form von PDF-Dateien aus der Außenhandelsstatistik des Statistischen Bundesamtes (die PDF-Dokumente sind nicht barrierefrei.)