Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Außenhandel

Außenhandel

Beim Außenhandel werden drei Blickwinkel eingenommen. Zum Einen der Handel von Deutschland mit anderen Staaten, zum Anderen der Handel der Europäischen Union mit anderen Staaten und der Handel weltweit. Dabei werden Daten des Statistischen Bundesamtes, von EUROSTAT, der FAO, der Welthandelsorganisation (WTO) und der UNO verwendet.

Artikelübersicht

Deutscher Außenhandel

Hier finden Sie Übersichten zum Gesamthandel sowie den deutschen Agrarhandel mit ausgewählten Ländern und Warengruppen. Die mit Abstand wichtigsten Handelspartner Deutschlands sind die EU-Mitgliedstaaten. Sie haben einen Anteil von rund 80 % an den Ausfuhren und rund 70 % an den Einfuhren.

zum Artikel

EU-Außenhandel

Ausgewählte Daten von EUROSTAT geben einen Überblick über den Gesamthandel im Vergleich mit dem Agrarhandel der Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

zum Artikel

Welthandel

In diesem Abschnitt sind Übersichten sowohl zum Gesamthandel als auch zum Weltagrarhandel wichtiger Agrarhandelsstaaten dargestellt. Einige ausgewählte Produktgruppen vermitteln die Weltmarktsituation.

zum Artikel

Tabellen zum Außenhandel

Thematisch gegliederte Liste der Tabellen aus dem Statistischen Jahrbuch und dem Monatsbericht des BMEL.

zum Artikel

Anfragen

Die Aufbereitung des Internetangebotes für den Außenhandel erfolgt durch die  BLE, Anfragen können an agrar@ble.de gerichtet werden. Im BMEL ist Referat 123 federführend zuständig, E-Mail: 123@bmel.bund.de.

Hinweis

Die Broschüren zum Deutschen Agraraußenhandel finden Sie im Archiv.

Agrarexporte verstehen

Titelbild der Broschüre

Made in Germany steht auch bei Lebensmitteln und Agrarerzeugnissen für Qualität und Sicherheit. Hochwertige Veredelungserzeugnisse sind eine besondere Stärke der deutschen Ernährungsindustrie:

Deutschland ist zum Beispiel Export-Weltmeister bei Süßwaren, Käse und Schweinefleisch.

Zum Download (PDF, 5,5 MB)