Angebot und Nachfrage von Ausbildungsplätzen 2020

Vergangenes Jahr wurden 467 Tausend neue Ausbildungsverträge abgeschlossen und somit 11,0 Prozent weniger als im Vorjahr. Stark betroffen waren die Ausbildungsbereiche Industrie und Handel mit einem Minus von 13,9 Prozent und das Handwerk mit -7,5 Prozent.

Das Liniendiagramm zeigt die Entwicklung der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge nach den Wirtschaftsbereichen Industrie und Handel, Handwerk, Öffentlicher Dienst, Landwirtschaft und Sonstige. Die Messzahl liegt bei 2010 = 100. Bei allen Ausbildungsbereichen, mit Ausnahme der Landwirtschaft, fallen die Kurven zwischen 2019 und 2020.
Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge nach Wirtschaftsbereichen

In der Landwirtschaft wurden 13.488 neue Verträge abgeschlossen und somit 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten neuen Verträge wurden hierbei in Nordrhein-Westfalen abgeschlossen (17,6 %), gefolgt von Bayern (16,1 %) und Niedersachsen (15,1 %).

Eine detaillierte Übersicht zum Angebot und Nachfrage von Ausbildungsplätzen zu den Ausbildungsbereichen Landwirtschaft, Industrie und Handel, Handwerk und dem Öffentlichen Dienst erhalten Sie in der Zusammenfassung Angebot und Nachfrage von Ausbildungsplätzen 2020.

Weiterleitung zur Seite: Ausbildungsstatistik